Reparatur von Bolzenlagerstellen und Bohrungen mit mobiler Bohr- und Schweißtechnik
Home
Das mobile Bohrwerk
Beispiele & Referenzen
Über uns
Kontaktinformationen
Tipps & Links

Das Mobile Bohrwerk

Mit Hilfe unseres mobilen Bohrwerkes können klappernde, ausgeschlagene Bolzenlagerstellen sowie verschlissene, nicht mehr passgenaue Bohrungen für Gleitlagerbuchsen oder Wälz- und Gelenklager instandgesetzt werden.

Aufgrund der Tragbarkeit und der damit sehr flexiblen Einsatzmöglichkeiten unserer Bohr- und Schweißtechnik müssen Maschinen, Bauteile oder Ausrüstungen nicht aufwändig zu stationären Servicepartnern transportiert werden und der Demontageaufwand wird auf ein Minimum reduziert. Dank dieser Zeitersparnisse werden Stillstandszeiten der Maschinen und Anlagen verringert und eine schnellstmögliche Wiederherstellung der kompletten Maschinenfunktionalität ist gegeben.

Auftragsschweißung und mechanische Bearbeitung

Die Wiederherstellung der originalen Maße von Lagerpassungen und Bolzenlagerstellen wird durch eine maschinelle Auftragsschweißung mittels MAG- Schweißverfahren in die Bohrungen erreicht. Das auf die Schweißung folgende mechanische Bearbeiten der Bohrungen mit hochwertigen spanabhebenden Werkzeugen garantiert eine exakte Flucht und die Einhaltung der notwendigen Passungstoleranzen.

Die Vorteile dieser Reparaturmethode liegen auf der Hand. Ersatzteile in Originalgröße können weiterhin eingesetzt werden und das Material wird durch den Wegfall zusätzlicher Buchsen oder Übermaßlagerungen nicht geschwächt.

Bohrwerksarbeiten im Maschinen- & Stahlbau

Die Endbearbeitung von Bohrungen nach dem Schweißen ist beim Aufbau großer Industrie- oder Stahlwasserbauanlagen problemlos am Produktions- bzw. Aufbaustandort möglich, gerade wenn die Dimensionen und Gewichte der Bauteile das Ausspindeln mit stationärer Technik sehr erschweren oder gar verhindern.

Wir bearbeiten und reparieren Bolzenlagerstellen und Bohrungen von 45 bis 400 mm im Durchmesser mit verschiedenen mobilen Werkzeugmaschinen und erreichen dabei eine Toleranz von 0,02 mm.

Wir beraten Sie gern persönlich und empfehlen Ihnen unsere Referenzseite, um sich über die technischen Möglichkeiten des mobilen Bohrwerks zu informieren.

Einsatzmöglichkeiten der mobilen Bohrwerke:

  • Ausleger & Stiele von Baggern und Teleskopladern
  • Hubgerüste von Radladern und Laderaupen
  • Baumaschinenausrüstungen
  • Baggerlöffel, Ladeschaufeln, Abbruchwerkzeuge
  • Laufwerkskomponenten
  • Abstützungen aller Art
  • Knickgelenke (z.B. an Ladern und Dumpern)
  • LKW- Aufbauten
  • Bearbeitung von Lagergehäusen
  • Lagersitze an Industriemaschinen (z.B. Pressen- und Shredderanlagen)
  • Wehranlagen und Schleusen
  • Stahlwasserbauanlagen
  • Krananlagen und Umschlagtechnik
  • Bahntechnik
  • Hebebühnen und Hubanlagen
Ausrichten der Bohrachse
Ausbohren/ Ausspindeln von Lagerstellen am Neubau eines Schleusentores
Einschweißen in die Bohrung Aufarbeitung von Bolzenlagerstellen
Reparaturarbeiten am Knickgelenk mit mobiler Technik Reparatur einer RH30 Ausrüstung
Reparatur eines Steinbruchbaggers Broyt
Arbeiten an einer Wehranlage
Teilneubau einer Wehranlage Reparatur eines Gabelstaplers

Aktualisiert am Sonntag, 14. Mai 2017
© 2001 - 2017 All rights reserved!

BAUMASCHINEN - ANBAUWERKZEUGE - KRANANLAGEN - STAHLBAU - STAHLWASSERBAU - LANDTECHNIK